Strickjacke/Mantel/Cardigan

Lässig sollte sie sein und lang wie ein Mantel.

Eine ähnliche Jacke fiel mir in einem Geschäft auf und ging mir nicht mehr aus dem Kopf.
Material: Lana Grossa Cashsilk

Gestrickt ist der Mantel in einem einfachem rechts/links Muster, ich nenne es unterbrochenes Perlmuster, da mir der Name dieses Strickmusters nicht bekannt ist.
Nachdem ich die richtige Wolle gefunden hatte, verwarf ich das Projekt zunächst einmal, denn der Materialwert überstieg meine Vorstellungen.
Es ist mein erstes Strick-Werk dieser Größenordnung und das Risiko, dass dieses Projekt nicht gelingen könnte erschien mir doch zu hoch. 

Nun..., ich konnte mich nicht beherrschen
"Wer nicht wagt, der nicht gewinnt"

Gesagt getan, Masse genommen, Garn besorgt und los ging`s.

Gerichtet habe ich mich grob an eine Anleitung aus dem
Lana Grossa Ragazza Heft Nr. 3, welches im Handel noch erhältlich ist.
Wer sich einen solchen Mantel stricken möchte, kann sich vielleicht ebenfalls daran orientieren.
(türkise Longjacke)
An den Details habe ich etwas getüftelt,
bis der fertige Mantel dann so aussah, wie ich ihn mir vorgestellt hatte. 
Es ist genau das was mir am Stricken so gefällt. Jede von uns Nadelfee`n würde ihrer Jacke seine eigene Handschrift verleihen. Meist sind es die kleinen Details die Strick-Stücke einzigartig machen.
Ich für meinen Teil, mag unheimlich gern Rollränder. So auch hier.
Oft an meinen Mützen zu finden, sind sie fast schon typisch StrickFisch.

StrickFisch Strickblog

Kommentare:

  1. ..suche schon die ganze Zeit diverse strickanleitungen durch aber am Ende schleiche ich immer wieder um dieses tolle Stück herum...
    Aber wie geht das bloß? Ist alles (außer sie Ärmel) aus einem Stück gestrickt? Und wie macht man die Kapuze?
    Ich brauche Hilfe! Ich bin unsterblich verliebt in diesen Mantel!
    Lg
    Lindalou

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Linda,
      erst einmal danke ich dir für das Kompliment. Freu mich, denn es ist ja auch mein Erster.
      Nun zu deinen Fragen.
      Du strickst drei Teile, zwei Vorderseiten und den Rücken. (Die Weite kannst du dabei gut von einer vorhandenen Jacke/Pulli nehmen, die Länge misst du an dir ab.)
      Hier sind es im Grunde nur Rechtecke, die anschließend an den Schultern und seitlich zusammen genäht werden. Dabei bleiben die Löcher für die Arme offen.
      Die Kapuze wird am Ende nach dem Schließen der einzelnen Teile einfach rausgestrickt. D.h. du nimmst oberhalb aus den Seiten und dem Rücken Maschen auf, strickst deine beliebige Länge und nimmst am Ende das Kapuzen-Stück zur Hälfte um die Kapuze oben zu schließen.
      Verständlich soweit? 😌
      Für Fragen stehe ich gern zur Verfügung.
      Viel Glück und Liebe Grüße Sandra

      Löschen

StrickFisch in Instagram